Häufige Fragen

Und unsere Antworten...


Fragen zur Anmeldung, zum Kindergartenallgtag und zu unseren pädagogischen Prinzipien werden häufig gestellt. Die meistgestellten und wichtigsten Fragen haben wir Ihnen hier zusammengestellt. Natürlich haben wir Sie auch beantwortet. Sollten Sie darüber hinaus noch Fragen haben, beraten wir Sie gerne persönlich. Vereinbaren Sie einfach einen Gesprächstermin mit uns.


Die Anmeldung

  • Bis wann muss ich mein Kind anmelden?
    Der Anmeldezeitraum richtet sich immer nach der Anmeldewoche des Märkischen Kreises. Normalerweise endet diese immer in der ersten Januarhälfte. Die genauen Termine werden im November veröffentlicht. Sobald diese feststehen, werden wir Sie hier für Sie zusammenstellen. 

    Sie können bis dahin trotzdem jederzeit Ihr Kind bei uns anmelden. Es kommt dann auf die sogenannte Vormerkliste. Anmeldungen nach Ablauf der Anmeldefrist können jedoch nicht mehr für das kommende Kindergartenjahr, das jeweils am 1. August beginnt, berücksichtigt werden.

    Für eine Anmeldung müssen Sie lediglich das Anmeldeformular herunterladen. Es ausfüllen und bei uns vorbeibringen. Gerne führen wir im Vorfeld auch ein persönliches Gespräch mit Ihnen, damit wir uns vorab schon einmal kennenzulernen und eventuelle Fragen zu beantworten.


  • Bieten Sie eine U3-Betreuung an?

    Nein, wir bieten keine Plätze für unter dreijährige Kinder an. Aber wir sind gerne bei der Vermittlung eines solchen Angebots behilflich. In unserer Einrichtung können Kinder ab drei Jahren bis zum Beginn der Schulpflicht betreut werden.


  • Was kostet mich der Kindergartenplatz?

    Die Beiträge entsprechen den regulären Elternbeiträgen, die das Jugendamt des Märkischen Kreises erhebt. Das heißt, die Beiträge sind nach dem Jahreseinkommen der Eltern gestaffelt und können jeweils in der aktuellen Tabelle beim Jugendamt oder in der Einrichtung eingesehen werden. Das letzte Kindergartenjahr ist kostenfrei. Zusätzlich entrichten die Eltern einen Mitgliedsbeitrag an den Waldkindergarten von derzeit 40,-€ im Monat. Für Geschwister erhöht sich der Beitrag um 10,-€.




Der Alltag im Waldkindergarten

  • Sind die Kinder wirklich immer draußen?

    Wir halten uns mit den Kindern während des gesamten Jahres in der freien Natur auf, ob die Sonne scheint, es regnet oder schneit, spielt dabei keine Rolle. Jedes Wetter hat seinen ganz besonderen Reiz und bietet den Kindern unterschiedliche Sinnes- und Lernerfahrungen. Nur bei extremen Wetterbedingungen, wie Sturm oder Gewitter, wird natürlich das schützende Haus aufgesucht. Bei eisigen Temperaturen wärmen wir uns im Winter auch beim Frühstück im gemütlichen Gruppenraum auf.


  • Welche Ausrüstung sollten die Kinder haben?

    Neben dem Rucksack mit Brotdose und Getränkeflasche ist natürlich die wetterfeste Kleidung wichtig, die der jeweiligen Witterung angepasst sein sollte. Am besten eignet sich der sogenannte Zwiebellook, das sind mehrere Schichten übereinander, zum Schluss die wasserdichte Regenkleidung. Spezielle Gummistiefel und Kopfbedeckungen gehören ebenfalls zur Ausstattung. Ausführliche Informationen erhalten Sie unter dem Punkt Ausrüstung.

  • Was sollte in der Brotdose sein?

    Auf jeden Fall keine Süßigkeiten, Quetschjoghurt oder ähnliches! Für das Frühstück im Wald eignet sich Brot, Obst und Gemüse in mundgerechten Stücken. Als Getränk eignen sich Wasser und ungesüßter Tee.


  • Ist die Verletzungsgefahr im Wald größer, als in Regeleinrichtungen?

    Das Gegenteil ist der Fall. Das Unfallrisiko ist wesentlich geringer. Das hat sogar eine Untersuchung der Unfallkasse NRW bestätigt. Waldkinder lernen von Anfang an, sich auf unebenen, ständig wechselnden Untergründen zu bewegen. Das fordert ihre Aufmerksamkeit und schult die Motorik.




Fragen zum Verein und zu Spenden

  • Wie werde ich Vereinsmitglied?

    Vereinsmitglieder werden die Eltern automatisch, deren Kinder im Waldkindergarten aufgenommen werden. Die Mitgliedschaft endet, wenn die Kinder aus der Einrichtung ausscheiden. Darüber hinaus gibt es keine Möglichkeit der passiven Mitgliedschaft. Mehr erfahren Sie unter dem Punkt Mitglieder.

  • Wie kann ich den Kindergarten unterstützen?

    Wir freuen uns über Unterstützung in jeglicher Form. Sei es durch Geld- und Sachspenden oder durch die tatkräftige Hilfe bei anfallenden Arbeiten. Wenn Sie uns unterstützen möchten, dann erhalten Sie die notwendigen Informationen unter dem Punkt Spenden. Die Kinder, Eltern und wir werden es Ihnen danken!

  • Welche Pflichten haben wir als Eltern?

    Neben den Verpflichtungen, die sich aus der Vereinssatzung und aus dem Betreuungsvertrag ergeben, ist der Kontakt und Austausch zwischen Eltern und Erzieherinnen für eine gute Zusammenarbeit sehr wichtig. Die Eltern übernehmen verschiedene Aufgabenbereiche im Verein. Das trägt wesentlich zur Erhaltung des Kindergartens bei und ist in einer Elterninitiative unerlässlich. Informationen dazu erhalten die Eltern auf den Elternabenden, in Briefen und an der Pinnwand im Flur des Hauses. Dort werden regelmäßig Listen für die Arbeitsdienste ausgehängt.